Reverse Mission

Gemeindegründung und Neubelebung durch ausländische Missionare

 

  • Viele Menschen in Deutschland bezeichnen sich als Christen, jedoch kennen die wenigsten die Grundlagen und Inhalte des christlichen Glaubens.
  • Hunderttausende verabschieden sich jährlich von den Kirchen, die sie nie besucht haben. Kirche, Glaube ist für ihr Leben irrelevant.
  • Die wenigsten Gemeinden wachsen kontinuierlich, dagegen stagnieren oder schrumpfen sie.
  • Viele Christen sind entmutigt.
  • Das christliche Abendland hat sich zum Missionsland verändert.

Deutschland ist Missionsland! Unsere Freunde, Nachbarn und Mitmenschen sollen erstmalig oder erneut die lebensverändernde Nachricht von Jesus Christus kennenlernen und zum Glauben an den dreieinigen Gott eingeladen werden.

Das schaffen wir nicht alleine. Dazu brauchen wir Unterstützung. Diese kommt sehr stark durch ausländische Kirchen und Gemeindeverbände in Form von Reverse Mission.

Reverse Mission – Was ist das?

Unter „Reverse Mission“ – zurückkommende Mission – wird eine Missionsbewegung verstanden, die vor mehr als 10 Jahren ihren Anfang genommen hat. Junge Kirchenverbände und Gemeinden der klassischen „Empfängerländer“ von Missionaren, überwiegend auf der südlichen Welthalbkugel, beteiligen sich am weltweiten Auftrag Jesu Christi. Sie sind zu „neuen sendenden Ländern“ (NSL) geworden, die ihre Missionare aussenden. Dabei liegt der Fokus auf dem alten Europa. Sie sehen die geistliche Not und die Säkularisierung und wollen ihren Beitrag leisten, Europa neu mit dem Evangelium von Jesus Christus bekannt zu machen.

Reverse Mission in der Stiftung Marburger Mission:

Im Jahr 2009 begann der Arbeitszweig Reverse Mission in der MM. Drei Jahre später sandte der brasilianische Gemeindeverband AICD die erste Missionarsfamilie nach Deutschland. Im Oktober 2016 sandte ein weiterer brasilianischer Partner seine ersten Missionare nach Deutschland. Weitere sollen folgen.

Was soll durch Reverse Mission geschehen?

  • Gemeindegründung

Reverse Mission-Missionare sollen neue Gemeinden gründen, wie die Christus Gemeinde Essen (www.cgessen.de) oder die Christus Gemeinde Wesel und Gründungsprojekte begleiten.

Vorrangig finden diese Gründungen innerhalb des Bundes evangelischer Gemeinschaften (BeG/Marburg) statt.

  • Gründungsbewegung initiieren

Wir wollen eine Gründungsbewegung initiieren, bei der (bestehende) Gemeinden weitere Gemeinden gründen.

  • Neubelebung von Gemeinden

Der Dienst der Reverse Mission-Missionare trägt zur Neubelebung bestehender Gemeinden bei und ermutigt deren Mitglieder.

Missionare in Deutschland

Ein Interview mit Dalmiro Schäfer aus Brasilien...